Grundlagen Hamburger Brötchen

Fans und Liebhaber von selbstgemachten Hamburgern werden mit dieser Problematik sicherlich vertraut sein: Das Burger-Patty ist perfekt gegrillt und auch die Soßen, Belag und die Beilagen sind gelungen. Dem uneingeschränkten Genuss würde also nichts im Wege stehen – wäre da nicht das Hamburgerbrötchen, auch Burger Bun genannt (Ein Bun beschreibt im Englischen ein rundes Brötchen).

Die herkömmlichen, industriell gefertigten Burgerbrötchen sind nämlich nicht nur geschmacklich eine Enttäuschung. Auch die Konsistenz dieser Hamburger-Brötchen lässt zu wünschen übrig. Denn die Buns, sind meist zu weich und pulvrig und zerbröseln während des Essens zwischen den Fingern.

Insbesondere wenn das Brötchen mit der Hamburgersoße in Berührung kommt, löst es sich dann endgültig in seine einzelnen Bestandteile auf. Die Buns brechen in der Mitte, das Patty fällt nach hinten und Fett und Soßen tropfen raus.

Was lässt sich also machen, damit der Verzehr eines selbst gemachten Burgers rundum ein Genuss wird? Und welche Alternativen gibt es zu den herkömmlichen Hamburgerbrötchen, die sich in jedem Supermarkt finden und kaufen lassen? Diese Fragen möchten ich hier klären – damit endlich leckere Brötchen auf und unter die Burger-Patties kommen.

Welche Arten von Hamburgerbrötchen gibt es?

Damit für jeden das Richtige dabei ist, gibt es eine Vielzahl an verschiedenen Hamburgerbrötchen. Die Variationen sind vielfältig, allein durch diverse Mehl- und Teigarten bzw. verschiedene Toppings wie Sesam und Schrot etc.

Neben den klassischen Sesambrötchen bieten sich beispielsweise auch Roggen- oder Vollkornbrötchen als Alternative für den Burger an, wenn es etwas herzhafter werden darf. Aber auch leichtere und fluffigere Schrippen, wie der Berliner sagen würde, machen sich gut als Burger Brötchen. Beispielsweise Brioche oder ungewöhnliche und exotische Buns, wie zum Beispiel Süßkartoffelbrötchen, machen sich gut als Burger. Daneben gibt es noch unzählige andere Arten von Hamburgerbrötchen, weshalb wohl jeder Geschmack getroffen werden kann. Wer etwa die bayerische Küche schätzt, der kann auch seinen Hamburger ganz im kulinarischen Stil des Freistaates genießen. Hierfür kann ein Laugen-Burgerbrötchen aus Brezelteig zubereitet werden, welches dem Hamburger einen ganz besonderen, innovativen Geschmack verleiht.

Was zeichnet diese Hamburgerbrötchen aus?

Die verschiedenen Hamburgerbrötchen sind äußerst vielfältig und unterschiedlich. Zum Beispiel variieren diese in Sachen Konsistenz und Geschmack. Letzteres stellt sicher, dass jeder Geschmack bedient werden kann. Von traditionell-herzhaft bis kreativ und modern ist somit alles dabei. So kann auch das Burgerbrötchen den individuellen Präferenzen angepasst werden. Nicht zuletzt wird durch den Bun auch ein ganz wichtiger Beitrag zu einem perfekten Burger geleistet und somit eine köstliche Mahlzeit kreiert.

Wofür ist welche Brötchensorte geeignet?

hamburger-broetchen-roggen

Die einzelnen Hamburgerbrötchen eignen sich besonders gut für verschiedene Hamburger-Variationen. Für einen klassischen Burger eignet sich dementsprechend in erster Linie die ebenso klassischste Form des Hamburger-Brötchens. Hiermit ist natürlich ein Sesam-Brötchen gemeint, das deshalb auch oft als Classic Sesam bezeichnet wird. Wer sich dagegen einem eher rustikaleren Hamburger möchte, wo das Bun etwas mehr Eigengeschmack mitbringt, der ist mit dem etwas schwereren Roggenbrötchen gut beraten. Dieses ist nicht nur etwas deftiger im Geschmack, sondern auch schwerer. Im Gegensatz zu einem industriell gefertigten Hamburgerbrötchen wird ein solches deshalb selten zerbröseln oder zerbrechen – auch wenn der Burgerpatty und der Belag etwas üppiger ausfallen sollten.

hamburger-broetchen-brioche-buns-006

Auch das Laugen-Burgerbrötchen ist ähnlich fest, schmeckt dabei jedoch gänzlich anders. Das salzige Hamburgerbrötchen macht sich besonders gut auf deftigen Burger-Kreationen im Stil der hausgemachten, ländlichen Küche. Der laugenartige Geschmack verleiht hierbei noch eine ganz außergewöhnliche Note. Wer es dagegen leichter mag, könnte es mit der Brioche versuchen. Denn der leichte Hefeteig liegt definitiv weniger schwer im Magen und ist somit bekömmlicher. Der leicht süßliche Geschmack dieses Hamburgerbrötchens stellt zudem eine erfrischende Alternative zu den bestehenden Brötchensorten dar. Brioche sind ursprünglich französische Backwaren. Sie basieren auf Milchbrötchen und sind als Burger-Brötchen gerade ein großer Trend.

Vollkorn Burger Brötchen als weitere Alternative

hamburger-broetchen-brioche

Man kann auch ein Hamburgerbrötchen mit Vollkorn-Mehl als Buns verwenden.. Ein solches ist nämlich nicht nur gesünder, sondern auch deutlich sättigender. Vollkornbrötchen eignen sich außerdem deshalb als Hamburgerbrötchen, weil der ansonsten recht fettige und kalorienreiche Burger so gesundheitsbewusster ausfällt. Leichter und weicher sind auch exotischere Brötchenvarianten, wie etwa Süßkartoffel-Buns. Diese sind leicht süß und exotisch im Geschmack, überlagern aber nicht den eigentlichen Geschmack des Burgers und sind daher eine prima Alternative als Hamburgerbrötchen.
Wer spezielle Ernährungsweisen beachten möchte oder muss kann auch hier mit dem Wahl des Buns seinen speziellen Bedürfnissen Genüge tun. Wer auf Gluten reagiert könnte sich mit Dinkel Hamburger Brötchen behelfen um den Glutenanteil zu reduzieren. Wer es weniger kohlenhydratehaltig möchte könnt zu einem Low-Carb Burger Buns greifen.

Woher bekommt man gute Burger Brötchen?

Bleibt die Frage: Woher soll man die Hamburger Brötchen nehmen. OK, also Option 1: Supermarkt, ist wie eingangs erwähnt keine Option. Ich habe noch keinen Burger-Experten sagen oder schreiben sehen „Nimm einfach die aus dem Supermarkt“, in der Regel geht die Empfehlung zum selber backen. Ich habe eine dritte Variante: Leckere und frische Burger Brötchen bei https://www.burger-buns.com kaufen. Gerade wenn man eine größere Menge Burger Buns benötigt, z.B. auf Partys, Feiern und Gastronomie und Catering, wird selber backen schnell sehr aufwendig.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.